Allgemein

Die Organisation Schweizerisches Rotes Kreuz

Das Schweizerische Rote Kreuz

Das Schweizerische Rote Kreuz vereinigt wie kein anderes Hilfswerk eine Vielfalt von Stärken in den Bereichen Gesundheit, Integration und Rettung unter einem Dach. Das SRK umfasst 24 Kantonalverbände und vier Rettungsorganisationen, zwei Institutionen sowie die Geschäftsstelle SRK.

Das SRK ist ein privatrechtlicher Verein gemäss Schweizerischem Zivilgesetzbuch. Nach Vorbild der Eidgenossenschaft ist das SRK föderalistisch strukturiert und dezentral organisiert. Oberstes Organ des SRK ist die Rotkreuzversammlung, die sich aus 97 Delegierten der Mitgliedorganisationen des SRK zusammensetzt (64 Vertreter/innen der Rotkreuz-Kantonalverbände, 33 Vertreter/innen der Rettungsorganisationen). Das oberste Leitungsorgan des SRK ist der Rotkreuzrat, der maximal zwölf Mitglieder zählt. Der/die Präsident/in präsidiert den Rotkreuzrat und repräsentiert das Schweizerische Rote Kreuz nach aussen.

Sie wollen mehr wissen? Hier geht es zur nationalen Homepage des SRK.

Wie entstand das Rote Kreuz?

Das Rote Kreuz wurde 1863 auf Grund einer Vision des Genfers Henry Dunant in der Schweiz gegründet. Als 18. Nationale Rotkreuzgesellschaft entstand drei Jahre später das Schweizerische Rote Kreuz.

Einen umfassenden Einblick in das Schweizerische Rote Kreuz mit zahlreichen Illustrationen und wissenswerte Informationen finden Sie auf der Microsite zur 150-jährigen Geschichte des SRK:
geschichte.redcross.ch.