ensa - Erste Hilfe Gespräche zum Thema Suizid

Suizid ist in der Schweiz einer der häufigsten Gründe für frühzeitige Sterblichkeit. Suizidale Gedanken sind in unserer Gesellschaft mit einem grossen Tabu behaftet: Betroffene Menschen scheuen sich, offen über ihre Gedanken zu reden und sind häufig von Schuldgefühlen geplagt. Auch nahestehende Menschen von Betroffenen haben oft Angst, das Thema Suizid anzusprechen, weil sie glauben, das könnte die Betroffenen erst recht dazu verleiten, sich das Leben zu nehmen. Oder sie wissen nicht, wie sie ihre Befürchtungen zur Sprache bringen können. Doch es gibt Erste Hilfe Massnahmen, die alle lernen können, um Menschen in suizidalen Krisen beizustehen.

Daten

Freitag, 21. Oktober 2022

Zeiten

10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr

Dauer

4 Stunden

Kosten

Fr. 150.00

Inhalte
  • Fakten und Daten, Mythen über Suizid
  • Sprache und Suizid
  • Risikofaktoren und Warnzeichen für Suizid
  • drei Schritte der Ersten Hilfe
  • Sicherheitsplan
  • Selbstfürsorgeplan
Ziele

Sie sind fähig, Menschen in suizidalen Krisen beizustehen, bis professionelle Unterstützung übernimmt.

Zielgruppe

Pflegehelfer/-in SRK und Laienpersonen

Hinweis

weitere Informationen auf www.ensa.swiss

Anmeldung beim SRK Unterwalden


Kursleitung

zwei qualifizierte ensa-Instruktor*innen