Unterstützung bei der sozialen Integration

«Eins zu Eins»

Jeder Anfang ist schwer. Migranten/Migrantinnen sind oft froh um Bezugspersonen, die ihnen helfen, den Alltag zu bewältigen und die Integration zu erleichtern.

Wir vermitteln mit unserer Dienstleistung «Eins zu Eins»  Freiwillige für zeitlich befristete und zielgerichtete Einsätze bei Flüchtlingen mit Bleiberecht in der Schweiz. Damit fördern wir die Integration.

Was sind Ihre Aufgaben als Freiwillige/r?

Sie unterstützen eine geflüchtete Person oder eine/n Migrant/in, die/der sich Unterstützung im Alltag wünscht. Sie verbringen regelmässig Zeit mit der Person und unterhalten sich auf Deutsch. Je nach Bedarf unternehmen sie gemeinsam Aktivitäten, unterstützen bei administrativen Belangen oder der Wohnungssuche. Das Ziel ist, dass die Person die jeweiligen Tätigkeiten und Situationen später eigenständig bewältigen kann. Dementsprechend sollen die Treffen auch ein «Miteinander» sein und Sie sollen keine Aufgaben «für» die begleitete Person erledigen.

Was sind unserer Erwartungen an Sie als Freiwillige/r?

Sie sind offen, kommunikativ, verlässlich und sprechen fliessend Deutsch. Sie verstehen Integration als andauernden, gegenseitigen Prozess und sind bereit, während mindestens sechs Monaten eine Person regelmässig zu begleiten – (wöchentlich oder vierzehntäglich). Sie nehmen die von Ihnen begleitete Person als eigenständig handelnder Mensch wahr und respektieren ihre Wünsche und Ideen. Sie bringen eine positive Grundhaltung mit und können sich vorstellen, Ihre Kompetenzen und Erfahrungen im Einsatz einfliessen zu lassen.

Ablauf bei Interesse

  • Erstgespräch: Bei Interesse an einer «Eins zu Eins»-Begleitung vereinbaren wir mit Ihnen ein Kennenlerngespräch.
  • Matching: Im Anschluss daran suchen wir eine passende Person oder Personen.
  • Vermittlung: Es findet ein erstes Treffen mit der Person und Ihnen in Anwesenheit der Ansprechperson des Roten Kreuz Unterwalden statt. Es werden die Rahmenbedingungen und gemeinsamen Zielen des Einsatzes festgehalten.
  • Gemeinsam unterwegs: Sind sich nach dem ersten Kennlernen beide Seiten einig, werden die weiteren Treffen in Eigenverantwortung vereinbart und gestaltet.
  • Probezeit: Nach 2 - 3 Monaten kontaktieren wir beide und besprechen die ersten Erfahrungen. Möchten beide Beteiligten fortfahren, führen Sie die «Eins zu Eins»-Begleitung selbständig weiter. Möchte eine der beiden Parteien nicht fortfahren, besprechen wir das weitere Vorgehen und suchen nach Bedarf eine andere Person.
  • Begleitung: Nach dem Start der Begleitung kontaktieren wir Sie alle sechs Monate und tauschen uns mit Ihnen aus. Bei Fragen oder Anliegen stehen wir jederzeit zur Verfügung.
  • Weiterbildungen & Erfahrungsaustausch: Ihnen steht ausserdem ein spannendes Weiterbildungsprogramm und Möglichkeiten zum Austausch von Erfahrungen zur Verfügung.

Sie werden in Ihre Tätigkeit sorgfältig eingeführt. Für die Einführung und Ihre Begleitung während Ihres Einsatzes ist die Ansprechperson des Roten Kreuz Unterwalden zuständig. Sie ist auch die direkte Ansprechperson bei Fragen, Anregungen und Problemen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich doch unverbindlich für ein Kennenlerngespräch.  

041 500 10 80